Schienenverkehr

ASC stellt die Weichen für höchsten Fahrkomfort.

Wir bei ASC wissen: Gerade im Schienenverkehr werden besonders harte Anforderungen an die Messtechnik gestellt. Deswegen arbeiten unsere Entwicklungsingenieure auch besonders hart daran, für unsere Kunden im Bereich Schienenverkehr besonders robuste und zuverlässige Sensoren zu entwickeln. Sensoren, die sich Tag für Tag in Sicherheits- und Verschleißüberwachungen bei Straßenbahnen, U-Bahnen, Personen- aber auch Güterzügen beweisen und alle kritischen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen erfüllen.

Durch unsere jahrelange Erfahrung und stetige Präsenz im Segment Schienenverkehr, konnten wir mit unseren Kunden ein besonders breites Sortiment gerade für diesen wichtigen Sektor entwickeln. Dort, wo individuelle Herausforderungen gemeistert werden müssen, entwickeln wir sehr gerne auch kundenspezifische Sensorlösungen, die selbst komplexen Anforderungen gerecht werden.

Im Bereich Schienenverkehr bieten wir Ihnen qualitativ hochwertige Sensorlösungen, unter anderem für folgende Anwendungen:

Fahrkomfortmessung

Bei Fahrkomfortmessungen müssen niedrige Frequenzen bis 0 Hz gemessen werden, um selbst die geringsten Stöße und Vibrationen zu erfassen, die den Fahrkomfort der Fahrgäste beeinträchtigen könnten. Die uniachsialen Beschleunigungssensoren ASC 4311LN und ASC 4411LN mit niedrigen Frequenzen, exzellenter Dynamik im Signal- und Rauschverhalten sind gerade für Fahrkomfortmessungen bestens geeignet und tragen wesentlich dazu bei, dass Fahrinsassen angenehm reisen.

Strukturanalysen

Im Bereich Schienenverkehr werden Strukturanalysen nicht nur an Zügen, sondern auch an Zugbrücken, Gleisen und dem Gleisbett vorgenommen.

Speziell die Schwingungsüberwachung an Zugbrücken (Structural Health Monitoring), kann extrem große Kabellängen zwischen Sensor und Messcomputer erfordern und damit unerwünschte Signalverluste verursachen. Kapazitive Sensoren der CS-Serie von ASC garantieren eine verlustfreie Signalübertragung auch über extrem lange Kabel aufgrund ihres Stromausgangs mit 4-20 mA. Der triachsiale Sensor CS-1611LN wird gerade für diese Anwendungen von vielen Kunden erfolgreich verwendet.

Ein niedriges Gewicht, hoher Frequenzbereich und Robustheit sind wichtige Kriterien bei der Auswahl eines passenden Beschleunigungssensors zur Strukturanalyse an kompletten Zügen als auch an einzelnen Komponenten. Zufriedene Kunden bestätigen: Der triachsiale piezoelektrische Beschleunigungssensor ASC P203A11 erfüllt diese Anforderungen in hohem Maße.

Auch das Gleisbett wird auf Vibrationen untersucht, zum Beispiel um Setzungen des Untergrunds aufzuzeichnen. Hierfür werden unterhalb der Strecke die hermetisch dichten und besonders robusten Sensoren der ASC OS-Serie, wie der uniachsialen ASC OS115LN oder der triachsiale ASC OS315LN, eingesetzt.

Betriebsfestigkeitsprüfung

Im Schienenverkehr sind die einzelnen Komponenten wie zum Beispiel das Drehgestell, die Achsen, die Bremsen oder die Radlager extremen Bedingungen und Umweltbedingungen ausgesetzt. Untersuchungen der Betriebsfestigkeiten decken frühzeitig mögliche Schwachstellen auf und tragen damit in entscheidendem Maße zur Sicherheit und Zuverlässigkeit von Schienenfahrzeugen bei.

Zur Überwachung der einzelnen Komponenten als auch eines kompletten Zuges setzen unsere Kunden zahlreiche kapazitive Beschleunigungssensoren von ASC ein. Der uniachsiale ASC 4421MF aber auch der triachsiale ASC 5525MF werden sehr gerne gerade wegen ihrer hohen Schockfestigkeit, und des erweiterten Frequenzbereichs zur Schwingungsmessung am Drehgestell und dessen Komponenten eingesetzt.

Überbrückende Navigation

Die permanente Positionsbestimmung von Schienenfahrzeugen ist eine sicherheitsrelevante Anforderung im modernen Schienenverkehr. Zum Beispiel bei der Einfahrt in einen Tunnel können Züge das GPS-Signal verlieren. In solchen Situationen können Sensoren die Positionsbestimmung vorübergehend sicherstellen. Die ASC IMU 7.x.y. ein Sensor mit 6 Freiheitsgraden (DOF) ist ein solcher Sensor, der hier gerne in Schienenfahrzeuge verbaut wird. Die Messeinheit basiert auf einem triachsialen kapazitiven MEMS Beschleunigungs- und einem triachsialen Drehratensensor.

Geeignete Sensoren für den Schienenverkehr finden Sie hier:

Sie wünschen eine persönliche Beratung durch einen ASC Fachmann?

> Persönliche Beratung

Sie suchen einen ASC Vertriebspartner in Ihrer Nähe?

> ASC Vertriebspartner finden

Weiter Branchen